Paradoxon des Bogenschiessens oder Archer´s Paradox

Der Pfeil muß sich beim vorbeiziehen am Bogen förmlich um ihn herum biegen, deshalb endsteht eine starke Schwingung.

… dieses Video zeigt eindrucksvoll, wie und wie viel sich der Pfeil in der Luft bewegt, ohne dass wir es bemerken. Deshalb wird der richtige Spinewert gerade auf einer Distanz über 10 m besonders wichtig. Stimmt die Abstimmung zwischen Pfeil, Bogen, Auszugslänge, Spitzen Gewicht, FOC, Spinewert und Bogenfenster nicht, nimmt dies dem Pfeil viel Energie. Der Pfeil fliegt dann nicht so lange gerade aus, weil er über die Befiederung bei einer schiefen Fluglage stärker gebremst wird, als bei einer geraden Ausrichtung. Deshalb kann ich mit einem passenden Pfeil wesentlich weiter schießen, ohne dass sich dieser senkt. Dies wiederum erleichtert den geraden Schuss – wohin auch immer…

 

Paradoxon des Bogenschießens aus: "Intuitives Bogenschießen" von Lars Christensen

Paradoxon des Bogenschießens aus: “Intuitives Bogenschießen” von Lars Christensen